Hersteller, Dienstleister, Großhändler und Händler im B2B bei „Wer liefert was“
Suchen nach:

Verpackung

Verpackung

Verpackungen: Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Ob Nahrungsmittel, Getränke, Pharmazeutika, Kosmetik, Chemie oder Nonfood: Verpackungen sind aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Sie bieten wertvolle Primärfunktionen (z. B. Schutzfunktion, Lagerfunktion oder Lade- und Transportfunktion), Sekundärfunktionen ( z. B. Verkaufsfunktion, Werbefunktion oder Garantiefunktion) oder auch Tertiärfunktionen (Zusatzfunktionen wie z. B. Wiederverwertbarkeit).

Wissenswertes rund um Verpackungen

Verpackungen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Erzeugern, bzw. Handel und Verbrauchern. Außerdem sind sie von zentraler Bedeutung für einen sicheren Warenverkehr. In Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten ca. 500.000 Menschen in der Verpackungswirtschaft. Dazu zählen Hersteller von Packstoffen, Packmitteln, Packhilfsmitteln und Maschinen, aber auch Unternehmen aus der Logistik, dem Transportwesen, Drucker, Abpacker, Designer, Entsorger und viele mehr. Kein Land exportiert so viele Verpackungsmaschinen wie Deutschland. Die wichtigsten Abnehmer sind die USA, China, Russland, Frankreich und Großbritannien.

Die Gesamtleistung der deutschen Verpackungswirtschaft ist beachtlich: 2015 lag sie bei über 50 Milliarden Euro. Das entspricht ca. 2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Ca. 70 Prozent des Umsatzes werden im Inland erwirtschaftet. 2014 wurde der weltweite Markt für Verpackungen auf rund 560 Milliarden Dollar geschätzt. Größter Abnehmer von Verpackungen ist China. Das Reich der Mitte verbrauchte 2011 Verpackungen im Wert von 63,9 Milliarden Euro. Deutschland kam im selben Jahr auf 32,3 Milliarden Euro, Österreich auf 3,4 Milliarden Euro und die Schweiz auf 4,7 Milliarden Euro. Der Markt für nachhaltige Verpackungen ist dabei eines der am stärksten wachsenden Segmente: Zwischen 2008 und 2013 stieg der Markt hierfür von 144 Milliarden Dollar auf 190 Milliarden Dollar. Für das Jahr 2018 prognostiziert das weltweit tätige Marktforschungsinstitut Smithers Pira einen zusätzlichen Anstieg auf 244 Milliarden Dollar.